YNAP: Wachstum in den ersten 3 Monaten und geplante Investitionen von 170-180 Mio. in 2018

Der Luxus-E-Tailer erzielte im ersten Quartal einen Nettoumsatz von 518 Millionen Euro, ein Plus von 7,9 % zu konstanten Wechselkursen (berichtet + 0,5 %) gegenüber 2017. Für 2018 sind Investitionen zwischen 170 und 180 Millionen Euro geplant.

Instagram: @ynap

Das Unternehmen gab an, dass sein organisches Wachstum (d.h. sein Bruttowarenwert) 10,4 % betrug, mit einer positiven organischen Entwicklung in allen Geschäftsbereichen. Der Nettoumsatz der Multibrand-Saison (d.h. Net-A-Porter und Herr Porter) stieg um 14,1 % auf 282,3 Mio. Euro und machte 54,6 % des Gesamtumsatzes der Gruppe aus, verglichen mit 51,8 % im Vorjahr.

Die Multibrand-Nebensaison (die Discount-Sites Yoox und Outnet) steigerte den Nettoumsatz jedoch nur um 2 % auf 183,3 Mio. Euro. Der Anteil am Gesamtumsatz des Konzerns ging auf 35,4 % nach 37,3 % im Vorjahr zurück.

Der Bruttowarenwert der 'Online Flagship Stores', die YNAP für Designerlabels betreibt, verzeichnete einen Anstieg von 21,8 %. Und obwohl dieser Bereich nur 10 % des Umsatzes ausmachte – gegenüber 10,9 % im Vorjahr – war dies eindeutig auf das schnellere Wachstum in anderen Geschäftsbereichen und nicht auf die unterdurchschnittliche Entwicklung dieses Bereichs zurückzuführen.

Italien, Nordamerika und Asien-Pazifik sind die wachstumsstärksten Regionen. Die Zahl der aktiven Kunden stieg von 3 Millionen im ersten Quartal 2017 auf 3,2 Millionen.

"Dank unseres Wissens über Luxuskunden weltweit werden wir weiterhin in langfristige Initiativen investieren, um die globale Führungsposition der Gruppe zu festigen", sagte Federico Marchetti, CEO von YNAP, der für das gesamte Geschäftsjahr 2018 Investitionen zwischen 170 und 180 Millionen Euro plant.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesMode - VerschiedenesVertriebBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN