Toff Togs Kidswear findet neue Eltern

 
Die in Hamburg ansässige Private Equity Investmentgesellschaft ozcapital holding GmbH hat das Kidswear-Label Toff Togs rückwirkend zum 1. Dezember 2010 aus der Insolvenz gerettet. Die neu gegründete Toff Togs (Deutschland) GmbH hat das Unternehmen vom zuständigen Insolvenzverwalter Holger Blümle von der Sanierungsberatung Schultze & Braun übernommen. An dem neuen Unternehmen ist die ozcapital GmbH zu 75,1% und die Berliner Chrysos GmbH zu 24,9% beteiligt. Mit dem Start ins neue Jahr wollen die Eigentümer die Marke mit einem umfangreichen Restrukturierungs- und Vermarktungskonzept voranbringen. Man führe bereits Gespräche mit strategisch wichtigen Vertriebspartnern. „Toff Togs ist eine tolle Marke und die Nachfrage nach Qualitäts-Kindermode wird weiter zunehmen", begründet Olaf Zachert, Geschäftsführender Gesellschafter bei ozcapital, sein Engagement im Kidswear-Segment. Der Hamburger Investor will einen hohen sechsstelligen Betrag in die Marke investieren und so viele der 15 Arbeitsplätze wie möglich erhalten. Auch am Standort Ötisheim in der Nähe von Pforzheim soll weiter festgehalten werden.
Toff Togs wurde in den 80er Jahren gegründet. Die Kidswear-Marke, die sich durch ausgefallene Muster und Designs sowie eine hochwertige Verarbeitung auszeichnet, hat sich im gehobenen Preissegment positioniert. Europaweit war die Marke bei rund 300 Händlern vertreten, insbesondere in Deutschland und Großbritannien. Anfang 2008 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden müssen und wurde wenige Wochen später von der Lybwylson GmbH übernommen, die die Kollektionen auch auf Damenmode ausweiteten. Die neuen Eigentümer musste aber in diesem Jahr ebenfalls Insolvenz anmelden, weil sie, wie die damalige Geschäftsführerin Heike Lieb-Wilson erklärte, noch mit den „Nachwehen der ersten Insolvenz“ zu kämpfen hatte.


Foto: Lybwylson

© Fabeau All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN