The Body Shop und Cruelty Free International veranstalten Hunde-Protest vor UN-Hauptsitz in New York

Mit dem ersten Tier-Protest aller Zeiten vor dem Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York haben das international agierende Beauty-Unternehmen The Body Shop und die führende Tierschutzorganisation Cruelty Free International darauf aufmerksam gemacht, dass es in mehr als 80 Prozent der Länder weltweit bisher keine gesetzlichen Regelungen gibt, die Tierversuche zu kosmetischen Zwecken verbieten.

The Body Shop und Cruelty Free International haben es sich mit der Kampagne Forever Against Animal Testing zum Ziel gesetzt, insgesamt 8 Millionen Unterschriften zu sammeln und diese den Vereinten Nationen zu übergeben, um den Erlass einer internationalen Konvention des Verbots von Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken zu erwirken und dem Leid von jährlich bis zu 500.000 Tieren ein Ende zu setzen. Beide Kampagnenpartner haben sich mit UN-Vertretern getroffen, um dieses Thema voranzutreiben. Unterschrieben werden kann die globale Petition online unter http://www.foreveragainstanimaltesting.com oder in einem der The Body Shop Geschäfte weltweit.

Mit 4,1 Millionen Unterschriften, die in den vergangenen sechs Monaten gesammelt wurden, ist die Petition bereits heute die größte Unterschriftenaktion, die jemals gegen Tierversuche zu kosmetischen Zwecken gestartet wurde. Jessie Macneil-Brown, Head of Global Campaigns bei The Body Shop, erklärt: "Wir von The Body Shop haben uns schon immer für den Tierschutz eingesetzt. Wir glauben fest daran, dass Tiere nicht für Versuche zu kosmetischen Zwecken herangezogen werden sollten. Unser Tier-Protest mit Hunden vor den Vereinten Nationen ist Sinnbild dafür. Hunde stehen für das ganz besondere Band zwischen Mensch und Tier und vereinen alle, die Grausamkeit gegen Tiere ablehnen. Wir rufen heute jeden Einzelnen, jedes Unternehmen und jede Regierung dazu auf, sich unserer Kampagne anzuschließen, um das, was wir begonnen haben, erfolgreich zu Ende zu führen."

Michelle Thew, CEO von Cruelty Free International: "Der heutige Protest sendet eine starke Botschaft an Verbraucher und Unternehmen in der ganzen Welt. Damit soll signalisiert werden, dass wir ihre Unterstützung brauchen. Wir haben bereits sehr große Fortschritte auf dem Weg zu unserem Ziel gemacht, Tierversuche zu kosmetischen Zwecken weltweit zu verbieten. Aber es bleibt noch viel zu tun. Wir wünschen uns, dass jedes Unternehmen, das gegen Tierversuche ist, seine Unterstützung zusagt und seine Kunden darin bestärkt, dies auch zu tun."

New York, 24. Januar 2018. Hunde protestieren vor dem UN-Hauptquartier gegen Tierversuche zu kosmetischen Zwecken. - Andrew Kelly/ AP Images for The Body Shop

Die Fotos sind in Zusammenarbeit mit professionellen Hundeausbildern und unter tierärztlicher Betreuung entstanden.

Das weltweit agierende Kosmetikunternehmen The Body Shop wurde 1976 von Anita Roddick in Brighton, England, gegründet. The Body Shop bietet Hautpflege-, Haarpflege- und Make-up-Produkte an, die ethisch und nachhaltig produziert werden. Zu The Body Shop gehören weltweit mehr als 3.000 Geschäfte in über 60 Ländern.

Die führende Tierschutzorganisation Cruelty Free International setzt sich für eine Welt ein, in der Tierversuche weder gewollt noch als notwendig erachtet werden. Cruelty Free International zählt zu den ältesten und anerkanntesten Tierschutzorganisationen der Welt. Die Organisation gilt als Autorität in allen Fragen zu Tierversuchen und agiert als Berater und Gutachter im Auftrag von Regierungen, Medien, Unternehmen sowie Behörden.

Copyright © 2018 Dpa GmbH

BeautyKosmetik - VerschiedenesKampagnen
NEWSLETTER ABONNIEREN