Tchibo Share: Mietservice für nachhaltige Baby- und Kinderkleidung

Der innovative Mietservice für nachhaltige Baby- und Kinderkleidung Tchibo Share startet ab 23. Januar 2018 unter tchibo-share.de. Der Mietservice spart Zeit, Geld und Platz - und schont Ressourcen. Zudem ist Tchibo Share ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer 100% nachhaltigen Geschäftstätigkeit, in der geschlossene Stoff- und Produktkreisläufe umgesetzt werden.

Mit dem Mietservice wird das Konzept des geschlossenen Material- und Produktkreislaufs bei Tchibo im Bereich Textilien weiterentwickelt. - Tchibo

Ob Carsharing oder der Verleih von Bohrmaschinen: Immer mehr Konsumenten wollen Produkte lieber mieten statt besitzen. Ihnen geht es um Nutzen und Komfort - und nicht zuletzt um nachhaltigen Konsum. Ab 23. Januar 2018 bietet Tchibo als erstes großes Handelsunternehmen nachhaltig produzierte Baby- und Kinderkleidung zur Miete an. Mit diesem innovativen Mietservice verbindet das Hamburger Unternehmen den gesellschaftlichen Trend mit seinem Engagement für Nachhaltigkeit - und unterstützt Eltern. Partner für die Umsetzung ist das Magdeburger Unternehmen kilenda.

Mit Tchibo Share greift das Unternehmen nicht nur einen gesellschaftlichen Trend auf. Der Mietservice ist vielmehr ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einer 100% nachhaltigen Geschäftstätigkeit. Bereits jetzt ist Tchibo drittgrößter Anbieter von Bio-Baumwolle weltweit und Vorreiter in der nachhaltigen Textilproduktion. Entsprechend sind auch die im Mietservice angebotenen Produkte nachhaltig hergestellt. Darüber hinaus werden durch das Mietmodell wertvolle und endliche Ressourcen geschont: "Je häufiger und länger ein Produkt genutzt wird, umso besser für die Umwelt", erklärt Nanda Bergstein, Direktorin Unternehmensverantwortung bei Tchibo.

Mit dem Mietservice wird das Konzept des geschlossenen Material- und Produktkreislaufs bei Tchibo im Bereich Textilien weiterentwickelt: Beim Closed Loop-Konzept wird der gesamte Lebenszyklus eines Produktes, von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung und den Verkauf bis zur Nutzung und Verwertung, berücksichtigt. "Wir sind dabei, unsere Produkte und Prozesse kontinuierlich in Bezug auf den ökologischen, sozialen und ökonomischen Nutzen für unsere Kunden zu verbessern. Eine lange Nutzung und die Weiterverwertung der Produkte spielen dabei eine wichtige Rolle", erklärt Nanda Bergstein.
 

Copyright © 2018 Dpa GmbH

TextilMode - VerschiedenesBrancheInnovationen
NEWSLETTER ABONNIEREN