Schöffel überarbeitet Marketing-Strategie

Schöffel will sein Markenprofil schärfen. Der Outdoor- und Skimoden-Spezialist aus Schwabmünchen will dafür künftig mit der Agentur 19:13 mit Sitz im nahen München zusammenarbeiten. Ab Sommer 2019 soll ein neues Kreativkonzept die wesentlichen Markenwerte kommunizieren.

Kampagnenmotiv des Ski- und Outdoor-Spezialisten. - Schöffel

Die Zusammenarbeit von Schöffel und 19:13 betrifft im ersten Schritt den Launch einer neuen Lead-Kampagne zur Sommerkollektion 2019. Diese soll auch den Innovationsanspruch des Unternehmens über verschiedenste Kanäle an Händler und Endverbraucher kommunizieren.

Die Agentur, mit Standorten in München und Stuttgart, hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2008 im In- und Ausland etabliert. Mit etwa 35 Mitarbeitern betreut die Kommunikations-Agentur aktuell ein breites Portfolio in verschiedenen Branchen.

Schöffel hatte bis Ende 2017 mit der international tätigen Werbeagentur Ogilvy & Mather kooperiert. Auch mit der neuen Agentur will man weiterhin auf den Claim "Ich bin raus!" setzen und eine klare Abgrenzung von Mitbewerbern fokussieren.

So stehen in der aktuellen Kampagnen-Idee die innovativen Schöffel-Produkte und damit verbunden der größtmögliche Kundennutzen besonders im Mittelpunkt.

"So wie wir permanent an Innovationen in unserer Bekleidung arbeiten, so soll auch 19:13 anhand unserer besonderen Philosophie die Marke Schöffel weiterentwickeln", kommentiert Geschäftsführer Peter Schöffel die künftige Zusammenarbeit.

Die Schöffel-Gruppe mit Sitz im bayerischen Schwabmünchen gilt als Nummer zwei für Ski- und Outdoor-Bekleidung im deutschsprachigen Raum. Gegründet 1804 und heute in der siebten Generation von Peter Schöffel geführt, beschäftigt das Familienunternehmen mehr als 200 Mitarbeiter.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresSportMode - VerschiedenesTourismusLifestyle - VerschiedenesKreationBusinessKampagnen
NEWSLETTER ABONNIEREN