Rebelle macht Station in den Galeries Lafayette Berlin

Rebelle nutzt weiter stationäre Auftritte, um sein E-Commerce-Geschäft mit Secondhand-Luxusmode voranzutreiben. Dafür macht das Offline-Konzept "Rebelle on tour" nach Stationen in Mailand, London, Amsterdam, Wien und München nun Halt in Berlins Galeries Lafayette. Vom 8. bis 10. Februar eröffnet im Trésor Blanc des Luxuskaufhaus die Rebelle Vintage Drop-off Bar.

Imagebild des Online-Shops für Secondhand-Luxusmode. - Rebelle

"Modebegeisterte Berlinerinnen" sollen ihrem Kleiderschrank ein Detox verpassen und ihre ehemaligen Designer-Lieblingsstücke an der Vintage Drop-off Bar abgeben. Rebelle übernimmt im Rahmen eines Concierge-Service den gesamten Verkaufsprozess über den eigenen Online-Shop, inklusive Foto- und Texterstellung, Lagerung, Verpackung, Zahlungsabwicklung und Versand.

Die Vintage-Experten von Rebelle stehen dann für alle Fragen rund um Echtheits-Check und Verkaufspreis zur Verfügung. Allen Kunden, die an diesen Tagen mindestens drei Designerstücke zum Verkauf mitbringen, schenkt Rebelle einen 100-Euro-Gutschein für die Galeries Lafayette.

"Berlinerinnen haben einen individuellen Modestil und kombinieren gerne Trendteile mit ausgewählten Vintage-Pieces. Gleichzeitig können sie sich auch leicht wieder von ehemaligen Lieblingsstücken trennen. Wir freuen uns mit den Galeries Lafayette einen großartigen Partner gefunden zu haben, um Rebelle für unsere Berliner Kundinnen auch offline erlebbar zu machen", erklärt Cécile Wickman, Gründerin und CEO von Rebelle und selbst gebürtige Berlinerin.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN