×
222
Fashion Jobs
ESPRIT
Business Analyst Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Business Development Manager Africa Eemea Distribution
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Manager Business Intelligence (bi) Eemea
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Senior Project Manager Business Solutions Eemea s/4
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Manager Logistics & Customs Eemea Distribution
Festanstellung · Salzburg
H&M
E-Commerce Web Analyst, at/ch/si, (M/F/D)
Festanstellung · Wien
H&M
E-Commerce Site Specialist, at/ch/si (M/F/D)
Festanstellung · Wien
ESPRIT
Marketing Manager/in (M/W/D)
Festanstellung · Salzburg
H&M
Legal Counsel – Jurist/in Mit Schwerpunkt Mietrecht Für Österreich, Schweiz & Slowenien
Festanstellung · Wien
RALPH LAUREN
Assistant General Manager (M/W/D) Parndorf
Festanstellung · Parndorf
TOM TAILOR
Modeberater (M/W/D) Mit 15 Std./Woche Für Unseren Tom Tailor Store in Bludenz
Festanstellung · BLUDENZ
ESPRIT
Assistant Store Manager (M/W/D)
Festanstellung · Pasching
ESPRIT
Mitarbeiter/in im Verkauf (M/W/D) Vollzeit
Festanstellung · Pasching
ESPRIT
Verkaufsmitarbeiter/in Mit Führungsveranwortung (M/W/D)
Festanstellung · Pasching
ESPRIT
Assistant Store Manager Innsbruck (M/W/D)
Festanstellung · Innsbruck
ESPRIT
Mitarbeiter/in im Verkauf (M/W/D) in Teilzeit 20 Std
Festanstellung · Innsbruck
ESPRIT
Verkaufsmitarbeiter/in Geringfügig (M/W/D) 10 Stunden/Woche
Festanstellung · Villach
ESPRIT
Verkaufsaushilfe Samstag (M/W/D)
Praktikum · Innsbruck
JULIA SKERGETH
Graphic Design-, Studio Assistant (Paid Internship, Part-Time)
Praktikum · WIEN
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D), Samstagskraft
Festanstellung · PARNDORF
SKECHERS
Supervisor (M/W/D), Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · HIMMELREICH
PUMA
Assistant Warehouse
Festanstellung · Salzburg
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.11.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Prada bestätigt Wachstum und nachhaltiges Engagement

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
18.11.2021

Anlässlich seines Investorentages bekräftigte Prada seine Wachstumsambitionen und sein nachhaltiges Engagement. Der Luxuskonzern enthüllte insbesondere seine mittelfristigen Finanzziele sowie die Aufnahme von zwei ESG-Expertinnen in seinen Verwaltungsrat: Pamela Culpepper und Anna Maria Rugarli.

Pradas parallele Modenschauen in Mailand und Shanghai für den Sommer 2022 - © PixelFormula


Was die Zahlen betrifft, so kündigt der italienische Luxusgüterkonzern eine "weitere Beschleunigung der Einzelhandelsumsätze um 18% im dritten Quartal" an, wobei sich der Trend in den letzten Monaten des Jahres fortsetzen soll, sowie einen 400%igen Sprung bei den Online-Umsätzen im Vergleich zum dritten Quartal 2019. Darüber hinaus verweist das Unternehmen auf eine allmähliche Verbesserung der Rentabilität in diesem Zeitraum.

Die Prada Group rechnet bei ihren mittelfristigen Zielen mit einem Umsatz von 4,5 Milliarden Euro (für 2021 hatte das Unternehmen im Laufe des Jahres angekündigt, einen Umsatz zwischen 2,9 und 3,1 Milliarden Euro anzustreben). Das Unternehmen hofft, in den nächsten Jahren ein operatives Ergebnis (Ebit) von 20 % des Gesamtumsatzes zu erzielen. Das Unternehmen wird außerdem die Produktivität seiner eigenen Geschäfte um 30-40% steigern und den Anteil des E-Commerce verdoppeln, um eine Online-Durchdringung von 15% des gesamten Einzelhandelsumsatzes zu erreichen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Dieses Wachstum wird von einer Strategie getragen, die sich auf "eine starke, über die Zeit konsistente Identität, kontinuierliche Investitionen in Stil, Qualität und Einzigartigkeit des Produkts, einen Fokus auf den Direktvertrieb, eine Stärkung des industriellen Know-hows, eine weitere vertikale Integration und ein großes Engagement für Nachhaltigkeit" konzentriert, so Prada, das darüber hinaus seine Absicht unterstreicht, "in Menschen und technologische Infrastrukturen" investieren zu wollen.

Auf der Investorenveranstaltung wurde ebenfalls ein wichtiger Plan zur Förderung der Nachhaltigkeit angekündigt, um die Auswirkungen des Unternehmens auf die Umwelt zu verringern und das Ziel zu erreichen, keine Treibhausgase mehr auszustoßen. Prada erläuterte auch die Gründe für die Einstellung von Pamela Culpepper, Gründungspartnerin von Have Her Back, einer auf multikulturelle Beratung spezialisierten Organisation, und Anna Maria Rugarli, Vizepräsidentin für Corporate Sustainability bei Japan Tobacco International: "Sie werden in den Verwaltungsrat eintreten, um eine bessere Gleichberechtigung zu gewährleisten und zu den nächsten Schritten der Nachhaltigkeitsstrategie des Konzerns beizutragen". Sie werden zudem Teil eines ESG-Ausschusses sein, der in Kürze zusammen mit Lorenzo Bertelli, dem Leiter der Corporate Social Responsibility von Prada, eingerichtet wird.

Der heute 33-jährige Lorenzo Bertelli, ältester Sohn des CEO Patrizio Bertelli und der Kreativdirektorin Miuccia Prada, könnte innerhalb von drei Jahren die Leitung des Konzerns übernehmen, wie sein Vater (75) angedeutet hat.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.