Oysho führt mit Everlast die erste Boxsport-Kollektion ein

Die spanische Marke Oysho, die zum Inditex-Konzern gehört, erweitert ihr Angebot an Sportbekleidung mit der Einführung einer Capsule-Kollektion für den Boxsport. Neben anderen Linien, die auf Yoga, Laufen, Surfen und Skifahren ausgerichtet sind, führt die Capsule-Kollektion die Differenzierungsstrategie der Marke noch einen Schritt weiter in das Activewear-Segment. Bekannt als eine der Schwestermarken von Zara, hat Oysho ihr Sportbekleidungssortiment von einigen einfachen Kleidungsstücken bis hin zu einer kompletten Kollektion von Performance-Kleidung erweitert.

Oysho Gym Boxing - Oysho

Die mit Everlast, einem Spezialisten für Boxbekleidung, entwickelte Capsule-Kollektion umfasst Teile, die für hochintensives Training, Flexibilität und Bewegungsfreiheit konzipiert wurden.

So beinhaltet die Linie ein lasergeschnittenes Oberteil, ein Basic-Shirt, eine Sporttasche, eine kurze Puffer Jacket, Bermudashorts und Leggings. Auf allen Kleidungsstücken prangt der Slogan "One More Round" in Großbuchstaben. Mauve ist die dominierende Farbe. Accessoires wie Handschuhe in Weiß oder Schwarz, ein Springseil, professionelle Boxhandschuhe und ein Paar schwarze Stiefel mit Golddetails runden die Kollektion ab. Alle Artikel werden diesen Montag in ausgewählten Geschäften und online zum Verkauf angeboten.

Mit der Einführung der neuen Capsule-Kollektion stärkt Oysho seine Marktpositionierungsstrategie und distanziert sich von anderen Dessous- und Homeware-Marken, mit dem Ziel, eine führende Position in anderen Nischenmärkten einzunehmen. Wenn es um Dessous geht, setzt die Marke auf Einfachheit, verglichen mit den provokanten Designs anderer Marken wie dem italienischen Intimissimi.

In gleicher Weise ist die Marketingstrategie von Oysho diskret und weit davon entfernt, die Unterstützung zahlloser Social-Media-Influencer zu suchen oder auch nur ein Minimum seines Marketing-Budgets in Catwalk-Shows zu investieren. Stattdessen veranstaltet die Marke lieber Sportveranstaltungen wie Yoga-Kurse und Surf-inspirierte Fitness-Workouts. Das ist ein völlig anderer Marketingansatz im Vergleich zu den Rivalen Women'Secret und Etam, die ihre neuesten Kollektionen mit glitzernden Catwalk-Shows präsentieren. Erst vergangene Woche hat Intimissimi eine solche Show in Verona veranstaltet.

Oysho

Anstatt große Investitionen in Medienevents zu tätigen, legt Oysho seinen Fokus auf Sportkleidung und einen gesunden Lebensstil. Während die Mehrheit der Inditex-Marken Sportbekleidung eingeführt hat, um den Streetwear-Trend zu nutzen, sind ihre Kollektionen weniger technisch als die von Oysho. Derzeit verkauft die Marke trendige und performance-orientierte Stücke in limitierten Kollektionen. Obwohl sie begrenzt sind, sind sie gut durchdacht und bilden eine unverzichtbare Garderobe für Sportbegeisterte. Diese Kollektionen zeigen das Engagement der Marke und ihren Wunsch, eine Alternative zu den sexy Outfits der französischen Marke zu präsentieren. Von Neoprenanzügen bis hin zu Performance-Looks für Skifahrer zeigt der neue Einsatz von Boxhandschuhen, dass Oysho hinsichtlich Sportbekleidung ernst genommen werden will.

Passend zum Launch wird die Marke in dieser Woche in Madrid einen Oysho Sports Hub, ein Pop-up-Fitnessstudio, eröffnen. Vom 10. bis zum 14. September wird das Pop-up eine Reihe von Sportveranstaltungen und -kursen wie Boxen, Surf-Up, Fitness-Ballett und Aktiv-Yoga anbieten. Eine spezielle Masterclass von Joana Pastrana, der derzeitigen Meisterin des Leichtgewicht-Boxens, wird am 11. September um 19 Uhr in die Kunst des Boxens einführen.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportLingerieMode - VerschiedenesKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN