×
222
Fashion Jobs
ESPRIT
Business Analyst Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Business Development Manager Africa Eemea Distribution
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Manager Business Intelligence (bi) Eemea
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Senior Project Manager Business Solutions Eemea s/4
Festanstellung · Salzburg
PUMA
Manager Logistics & Customs Eemea Distribution
Festanstellung · Salzburg
H&M
E-Commerce Web Analyst, at/ch/si, (M/F/D)
Festanstellung · Wien
H&M
E-Commerce Site Specialist, at/ch/si (M/F/D)
Festanstellung · Wien
ESPRIT
Marketing Manager/in (M/W/D)
Festanstellung · Salzburg
H&M
Legal Counsel – Jurist/in Mit Schwerpunkt Mietrecht Für Österreich, Schweiz & Slowenien
Festanstellung · Wien
RALPH LAUREN
Assistant General Manager (M/W/D) Parndorf
Festanstellung · Parndorf
TOM TAILOR
Modeberater (M/W/D) Mit 15 Std./Woche Für Unseren Tom Tailor Store in Bludenz
Festanstellung · BLUDENZ
ESPRIT
Assistant Store Manager (M/W/D)
Festanstellung · Pasching
ESPRIT
Mitarbeiter/in im Verkauf (M/W/D) Vollzeit
Festanstellung · Pasching
ESPRIT
Verkaufsmitarbeiter/in Mit Führungsveranwortung (M/W/D)
Festanstellung · Pasching
ESPRIT
Assistant Store Manager Innsbruck (M/W/D)
Festanstellung · Innsbruck
ESPRIT
Mitarbeiter/in im Verkauf (M/W/D) in Teilzeit 20 Std
Festanstellung · Innsbruck
ESPRIT
Verkaufsmitarbeiter/in Geringfügig (M/W/D) 10 Stunden/Woche
Festanstellung · Villach
ESPRIT
Verkaufsaushilfe Samstag (M/W/D)
Praktikum · Innsbruck
JULIA SKERGETH
Graphic Design-, Studio Assistant (Paid Internship, Part-Time)
Praktikum · WIEN
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D), Samstagskraft
Festanstellung · PARNDORF
SKECHERS
Supervisor (M/W/D), Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · HIMMELREICH
PUMA
Assistant Warehouse
Festanstellung · Salzburg
Veröffentlicht am
30.04.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lascana erzielt Umsatzrekord von 358 Millionen Euro

Veröffentlicht am
30.04.2021

Lascana erzielte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2020/21 mit 358 Millionen Euro ein Rekordplus von zwölf Prozent. Die Online-Umsätze des Hamburger Lingerie- und Bademode-Spezialisten erreichten dabei erstmals über 90 Prozent.

Lascana wächst imGeschäftsjahr 2020/21 um 12 Prozent


"Dass es uns gelungen ist, in einem abnehmenden Gesamtmarkt sogar die 350-Millionen-Euro-Marke zu übertreffen, nachdem wir erst im Vorjahr die 300-Millionen-Euro-Hürde erreicht hatten, führen wir vor allem darauf zurück, dass wir seit vielen Jahren weltweit eine klare Online-Ausrichtung haben. Diese stellte für uns insbesondere im vergangenen Geschäftsjahr durch die oft geschlossenen stationären Flächen einen enormen strategischen Vorteil dar", sagt Lascana Gründer und Geschäftsführer Jens Fehnders.
 
Während die Retail-Umsätze der eigenen Lascana Stores und der 1.200 Verkaufspunkte im Handel pandemiebedingt um 40 Prozent sanken und rund 10 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen, habe das Unternehmen weltweit vom deutlich veränderten Kaufverhalten der Kundinnen und Kunden profitiert.

Mit Umsatzsteigerungen zwischen 20 und 40 Prozent konnte das Unternehmen – speziell in den Bereichen Wäsche, Homewear und Fashion – auf Modeplattformen wie Otto, About You oder Zalando sowie bei anderen Konzernfirmen der Otto Group, etwa bei Heine und Baur, besonders stark zulegen.
 
Das starke, durch die Corona-Pandemie bedingte Umsatzminus bei Bademode (- 30 Prozent zum Vorjahr) konnte durch Umsatzsteigerungen bei Wäsche (+ 25 Prozent) und Lascana Fashion (+ 33 Prozent) mehr als überkompensiert werden.
 
„Als Hauptwachstumstreiber im abgeschlossenen Geschäftsjahr fungierte dabei neben dem Vertrieb auf internationalen Marktplätzen und Plattformen insbesondere die Expansion mit eigenen Lascana Onlineshops im europäischen Ausland“, so Marco Kebbe, der als Mitgeschäftsführer den weltweiten Vertrieb von Lascana verantwortet.
 
Lascana erweiterte im abgeschlossenen Geschäftsjahr sein europäisches E-Commerce-Distributionsnetzwerk durch Markteintritte in Frankreich und Russland. 
  
„Parallel zu der sehr starken Entwicklung unserer europäischen E-Commerce-Aktivitäten waren auch im vergangenen Jahr die USA mit einem Gesamtumsatz von über 60 Millionen Dollar und einem erneut zweistelligen Wachstum unser mit Abstand wichtigster Auslandsmarkt. Auch 2021 sind wir hier sehr gut gestartet und peilen für den US-amerikanischen Markt mit allen Vertriebsaktivitäten mittelfristig einen Umsatz von rund 100 Millionen Dollar an“, erklärt Marco Kebbe.

Das Hamburger Unternehmen ist neben dem eigenen US-amerikanischen Onlineshop auch im Wholesale-Bereich mit seinen Fashion-Segmenten bei Venus, einem US-amerikanischen Tochterunternehmen der Otto Group, vertreten. Ebenso vertreibt Lascana seine Bademode online bei Victoria's Secret, wo für Frühjahr 2021 erstmals auch die Fashion-Sortimente platziert werden konnten.

Mit Blick auf das neue Geschäftsjahr rechne Lascana wieder mit einer Umsatzsteigerung. „Wir gehen nach den Zahlen der ersten beiden Monate erneut von einem zweistelligen Wachstum für das Geschäftsjahr 2021/22 aus. Neben unserem US-amerikanischen Geschäft werden insbesondere die Fashion-Sortimente der große Umsatztreiber sein, da wir hier die höchste Wachstumsdynamik verzeichnen und in diesem Bereich die größten Marktpotenziale sehen“, sagt Lascana Gründer Jens Fehnders.
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.