LVMH ernennt Sophie Brocart zur neuen CEO von Jean Patou

Die LVMH-Tochter Jean Patou hat einen neuen CEO: Sophie Brocart. LVMH will der berühmten, wenn auch etwas verschlafenen Duftmarke unter neuer Führung zum internationalen Erfolg verhelfen.


Sophie Brocart - Photo: Laurent Giraud - Foto: Laurent Giraud

Im September berief LVMH den anerkannten französischen Designer Guillaume Henry zum neuen Kreativdirektor der geschichtsreichen Marke.

Sidney Toledano, Vorsitzender und CEO des Mutterkonzerns LVMH Fashion Group erklärte in einer konzerninternen Nachricht: "Ich freue mich sehr über die Ankunft von Sophie Brocart an der Spitze von Jean Patou. An der Seite des begabten Kreativdirektors Guillaume Henry kümmert sich Sophie um den Relaunch dieses emblematischen Hauses, das die Geschichte der Mode- und Duftindustrie prägte. Ich wünsche ihr den größtmöglichen Erfolg dabei". Die LVMH Fashion Group besitzt insgesamt sieben Modemarken: Celine, Givenchy, Marc Jacobs, Loewe, Kenzo, Nicholas Kirkwood und Jean Patou. Im vergangenen Sommer übernahm LVMH die Marke ganz diskret vom britischen Parfümunternehmen Designer Parfums.

Sophie Brocart arbeitete bisher für das Londoner Schuhlabel Nicholas Kirkwood, wo sie in den letzten vier Jahren als CEO das Geschäft überblickte. Der Stellenwechsel kommt für Brocart einem mächtigen Karrieresprung gleich. Sie war bisher als Mentorin für Nachwuchstalente im Umfeld von LVMH tätig und begleitete insbesondere die Gewinner und Gewinnerinnen des LVMH Prize. Als LVMH einen bedeutenden Anteil der Aktien des nordirischen Labels J.W. Anderson übernahm, arbeitete sie außerdem mit Jonathan Anderson zusammen.

"Jean Patou ist ein hochspannendes Projekt, das mir sehr am Herzen liegt. Doch sind wir erst am Anfang des Abenteuers. Wir müssen erst noch einen Hauptsitz festlegen. Zunächst fokussieren wir auf Kreativität und unterstützen Guillaume Henry, damit sich sein Talent voll entfalten kann", erklärte Sophie Brocart auf Anfrage von FashionNetwork.com.
 
Jean Patou war ein wahrer Dandy und gilt als Erfinder der Designerkrawatten. Sein Modehaus gründete er im Jahr 1912, 1925 startete er mit drei Düften ins Parfümgeschäft. Er war ein beachteter Erfinder, so wird sein Huile de Chaldée oft als erstes Sonnenöl der Geschichte bezeichnet. Außerdem hat das Haus Patou eine sehr überzeugende Verankerung in der Modebranche, unter anderem waren Karl Lagerfeld, Jean-Paul Gaultier und Christian Lacroix als Designer für die Marke tätig.

Sophie Brocart verlässt ihre Stelle bei Kirkwood, die von LVMH zu einem späteren Zeitpunkt neu besetzt wird. Sie werde jedoch weiterhin als führende Mentorin am LVMH-Nachwuchsprogramm teilnehmen.

"Das ist eine Tätigkeit, die ich wirklich genieße. Es ist, als würde man einen hervorragenden jungen Wein probieren. Man erhält einen Einblick in das, was das fertig herangereifte Produkt werden wird", so Brocart.

Während ihrer Zeit bei Kirkwood war die Managerin entscheidend an der Entwicklung des jungen Modehauses beteiligt. Vor einem Monat feierte das Label sein Laufstegdebüt an der London Fashion Week. Eine brillante Show unter dem Titel "Evidence", die Vision eines dystopischen Universums auf einem überfüllten Set mit haufenweise Notebooks, Kühlschränken, Graffitis und Bildschirmen. Darauf zeigte ein 18-jähriger "positiver" Hacker aus Kalifornien 360-Grad-Bilder von Kirkwoods neuer Schuhkollektion – und insbesondere der blumig-eleganten Punkstiefel. Kurz gesagt: Brocart ist eine Führungskraft, der es gelingt, aus bewährten Denkmustern auszubrechen.
 
Als Absolventin der renommierten Ecole Polytechnique und der ebenso angesehenen ENSAE und Ecole Normale Supérieure hat sie unter anderem ein abgeschlossenes Wirtschaftsstudium in der Tasche. Zu Beginn ihrer Karriere war sie am Konzernsitz von LVMH in verschiedenen Funktionen tätig, wie auch bei Louis Vuitton und Celine.

Ihre Ernennung als CEO von Jean Patou entspricht der LVMH-Politik, Entscheidungsträger konzernintern zu befördern und versetzen. Vor einem Monat wurde so die ehemalige Kommunikationschefin von Louis Vuitton, Jenny Galimberti, zur neuen CEO von J.W. Anderson berufen. Ein sorgfältig vorbereitetes Trittbrett für vielversprechende Manager.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ParfümLuxus - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN