Gerry Weber mit neuem Label in der Pipeline

Gerry Weber arbeitet offenbar intensiv am Umbau seiner Marken- und Kollektionsstruktur. Medienberichte über den Launch einer neuen Premium-Linie hat der westfälische DOB-Spezialist auf Anfrage von FashionNetwork.com am Freitag bestätigt.

Erst 2016 hatte der DOB-Spezialist mit Talkabout eine neue Linie lanciert. - GERRY WEBER

Unter dem neuen Label namens "Gr8ful" kommt demnach ein Premium-Label auf den Markt, das vorwiegend über den eigenen E-Commerce und digitale Kanäle vertrieben und kommuniziert werden soll. Nähere Informationen will das Modeunternehmen auf der Bilanzpressekonferenz am 27. Februar bekannt geben. 

Der Fokus auf das Online-Geschäft scheint zumindest in die zuletzt eingeschlagene Strategie der Hallenser zu passen: Im Oktober vergangenen Jahres erst  hatten die Hallenser die Gründung eines Think Tanks für das Digitalgeschäft bekannt gegeben.    

Mit dem Label Talkabout hatte man erst im Sommer 2016 außerdem eine neue Linie für ausgewählte Wholesale-Kunden lanciert. 

Die Umsätze des DOB-Anbieters sind derweil weiter auf dem Rückzug: Vor allem bei den Kernmarken Gerry Weber, Taifun, Samoon und Talkabout, auf die nach wie vor gut drei Viertel der Umsätze entfallen, lief das Geschäft zuletzt weiter schlecht. 

Der Umsatz sank nicht zuletzt wegen der Schließung weiterer 68 Geschäfte um 2,2 Prozent auf knapp 881 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) lag mit 10,3 Millionen Euro am unteren Rand der Erwartungen.

  

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterBrancheKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN