Boardriders kündigt nach dem Verschwinden von Pierre Agnès eine neue Führungsstruktur an

Vor ein paar Wochen enthüllte Boardriders Pläne, Billabong, seinen historischen Konkurrenten in der Welt des Boardsports, zu übernehmen. Als Generaldirektor der Gruppe (CEO) sollte Pierre Agnès die Aktivitäten von Boardriders bis zur definitiven Übernahme begleiten. Dave Tanner, Repräsentant des Oaktree Fund, einem der Hauptaktionäre beider Unternehmen, sollte die Leitung der neuen Einheit übernehmen. Pierre Agnès hätte sich dann auf den europäischen Markt konzentriert.

David Tanner - Boardriders

Aber Pierre Agnès verschwand am 30. Januar auf See, am Freitagvormittag wird in der Kirche von Capbreton eine Gedenkzeremonie stattfinden. Für die Gruppe bedeutet diese Tragödie eine Neuorganisation ihrer Führung. Bis dahin übernimmt Dave Tanner, der zuvor den Turnaround der Gruppe geleitet hatte, die Funktionen des Generaldirektors (CEO) früher als vorgesehen.

Thomas Chambolle, Global Chief Financial Officer von Boardriders, wird zum Interimspräsidenten der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Greg Healy behält seine Rolle als Global President und Präsident der Region Asien-Pazifik bei. Dieses Trio soll den Übergang und die Integration der Billabong-Gruppe leiten, die laut der Mitteilung der Gruppe von ihrem amerikanischen Hauptsitz in Huntington Beach, Kalifornien, bis zum Ende des ersten Halbjahres aufrechterhalten wird.

Thomas Chambolle wird Interimspräsident für die Region Europa. - Boardriders

"Obwohl es unmöglich ist, Pierres Esprit zu ersetzen, hat unsere Gruppe viele talentierte und kreative Mitarbeiter, die diese einzigartige Unternehmenskultur weiter pflegen, auf unseren bisherigen Erfolgen aufbauen und unsere zukünftigen Ziele erreichen werden", sagte Dave Tanner. "Ich fühle mich geehrt, diese historische und dynamische Gruppe in dieser nächsten Phase führen zu dürfen und werde mich bemühen, die Prinzipien zu fördern und zu respektieren, die Quiksilver, Roxy und DC Shoes über viele Jahrzehnte hinweg geleitet haben."

Da die Übernahme von Billabong noch nicht abgeschlossen ist, wurde auf die Zukunft des CEOs der Marke, Neil Fiscke, vorerst nicht weiter eingegangen.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresSportMode - VerschiedenesPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN