Berlin Fashion Week: Zahl der Locations steigt, Messen erweitern ihr Angebot

Berlin bedeutet Bewegung. Mit Blick auf die kommende Fashion Week in der deutschen Hauptstadt vom 15. bis 20. Januar zeigt sich das einmal mehr. Seit dem Ende der Bread & Butter hat es von einer Saison auf die andere wohl keinen so umfassenden Wandel im Programm der Berliner Modewoche gegeben: IMG ist raus, Panorama und Premium Group haben das Messeangebot zu vergleichbaren Teilen nahezu vollständig unter sich aufgeteilt und mit Unterstützung von Mercedes-Benz macht der Fashion Council Germany die Halle am Berghain (HAB) möglicherweise zum neuen Hotspot für Runway-Formate und junge, wegweisende Mode aus Deutschland. Der Startschuss dafür soll mit einem Empfang und einer Show am Mittwochabend (17. Januar) fallen.

Szene vom Messegeschehen am Gleisdreieck im vergangenen Sommer. - Premium Group

Weit über 3.000 Brands und noch mehr Kollektionen werden Einkäufer für Herbst/Winter 2018/19 während der MBFW sichten können. Das Kronprinzenpalais wird mit "Der Berliner Mode Salon" und dem "Vogue Salon" erneut zum Dreh- und Angelpunkt für High Fashion und Nachwuchsdesigner "Made in Germany".

Von Kronprinzenpalais bis E-Werk
Strenesse eröffnet hier am Dienstagmorgen den Reigen an Defilees und Präsentationen. Die Woolmark Company lädt am Mittwoch erstmals während der MBFW zu einer Panel-Veranstaltung unter dem Titel "Let's talk about Wool" ebenfalls in das Kronprinzenpalais ein. Im Anschluss wird "The Wool Lab" vorgestellt.

Defilees zeigen im Palais u.a. wieder Marina Hoermanseder, William Fan, Isabell Vollrath, Odeeh und Perret Schaad. 

Weitere Show- und Event-Locations sind neben Botschaften, Restaurants oder Stores u.a. das Kraftwerk Berlin, wo neben den Eco-Fashion-Plattformen der Messe Frankfurt die Konferenz-Formate "Fashiontec" und "Fashionsustain" stattfinden werden.

Blick in den Vogue Salon im Kronprinzenpalais vergangenen Sommer. - Rüdiger Oberschür

Das E-Werk nahe dem Alexanderplatz, wo Dawid Tomaszewski am Montagabend und im weiteren Verlauf der Woche noch Ewa Herzog, Cashmere Victim, Riani, Sportalm Kitzbühel, Irene Luft, Maisonnoée und Bogner zeigen werden, wird in diesem Winter ebenfalls mehr und mehr zur relevanten Location. 

Premium, Panorama & Co.
Was die Messen betrifft, haben Panorama wie Premium beide Eco-Fashion-Formate direkt oder indirekt in ihr Portfolio aufgenommen: Ethical Fashion Show und Greenshowroom und die Fashiontech ziehen in das Kraftwerk und die Panorama holt mit dem Xoom-Format Teile der Innatex auf rund 1.000 Quadratmeter unter das eigene Dach. 

Die Premium wird mit ihren Sateliten für Urbanwear und Skate-Fashion, die Messen Seek und Bright, erneut auf rund 13.000 Quadratmetern die Arena Berlin bespielen. Schwerpunkt bleibt nach wie vor der Menswear-Bereich. Rund 500 Brands der Segmente Street- und Urbanwear, Schuhe, Accessoires, Gadgets, Kosmetik, Outerwear, Sneaker und Camping werden hier ausstellen.

Mit 1.000 Brands und 1.800 Kollektionen sowie 30 Prozent an Neuzugängen will die Premium mit ihrem Kernformat am Gleisdreieck auf 24.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erneut das Fachpublikum überzeugen. Im Kühlhaus nebenan findet dazu erstmal die Show&Order als "Retail Experience Space" mit rund 200 Brands und Kollektionen statt. 

Das Messegeschehen im vergangenen Sommer. - Panorama Berlin

Die Panorama Berlin wächst nach ihrer zehnten Veranstaltung im Sommer weiter. Neben dem Innatex-Bereich im Hauptgebäude ist auch die Selvedge Run auf dem Gelände der Messe Berlin eingezogen und findet diesmal im Marshall-Haus statt. Vor allem durch den Panorama-Bereich "Nova Concept" in Halle 9, der auf Denim, Progressive Casual und Lifestyle spezialisiert ist, soll die Selvedge Run eine thematische Ergänzung für den Markt bilden. 

Ansonsten werden auf der Panorama erneut rund 50.000 Besucher aus etwa 100 Nationen erwartet, die Kollektionen der über 700 Aussteller auf 45.000 Quadratmetern Hallenfläche sichten können. 

Die Kindermode präsentiert sich außerdem diesmal mit der Cookies im Palazzo Italia. Dort findet anschließend auch die Playtime Berlin statt, allerdings erst am 23./24. Januar.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheDenimMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheLuxus - VerschiedenesBeautyKosmetik - VerschiedenesMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN