Akris: #Me Too Mode aus Mittel-Europa

Unsere angelsächsischen Cousins haben zu Recht die Bedeutung der Suffragetten-Bewegungen in diesem Jahr, dem Jahr des hundertjährigen Bestehens des Frauenwahlrechts, hervorgehoben. Bravo für den Kreativdirektor von Akris, Albert Kriemler, der an eine Reihe von besonders dynamischen Frauen im Wien des frühen 20. Jahrhunderts erinnerte, die ebenfalls Wegbereiterinnen im Kampf für Frauenrechte waren.

Show ansehen
Akris - Herbst/Winter 2018 - Womenswear - Paris - © PixelFormula

Mächtige und kluge Frauen, die Unterstützung erfuhren durch Avantgarde-Künstler wie Gustav Klimt und Egon Schiele. Massive Reproduktionen seiner Werke dienten als Kulisse für diese dynamische Show. Die revolutionären Zeichnungen des Künstlers zeigten eine neue Ära für alle Frauen und eine Neudefinition der Schönheit.
 
Frauen wie die Fotografin Madame d'Ora und die Journalistin und Frankophile Berta Zuckerkandl schätzen diese großen Maler und luden zu ihren Salons Komponisten wie Gustav Mahler und Arnold Schönberg ein. Es zeichnete sich eine Präzision in ihrem neuen Denken ab, eine Akribie, die in fast jedem Look dieser Kollektion zu finden war.
 
Ob perfekt geschnittener Stretch-Denim-Parka mit großen praktischen Taschen oder maskuliner Anzug mit passender Satinbluse – allesamt in Schieles unverwechselbarem Saphirblau.
 
Elegant und immer bestechend – so wie die kurvenreiche Kaschmir-Rippstrickware mit Pythonlederhose – wieder in Cybergrün, ein Farbton, der in einem anderen der Kulissenbilder im Palais de Tokyo zu sehen war.
 
Kriemler hat sogar das exakte Aufflackern eines abstrakt bedruckten Morgenrockes in einem erotischen Tänzerfoto festgehalten, das von Madame d'Ora geschossen wurde; zu sehen in einer seiner Skizzen in seinem Programm und herrlich präsentiert auf dem Laufsteg in einem wunderbaren Spitzen-Cardigan.
 
Frauenbefreiung in Wien, ein halbes Jahrhundert vor der ersten Verwendung des Begriffs.
 
"Bis 1918 hatten Frauen in vielen Ländern Zugang zur Hochschulbildung und zum Wahlrecht erhalten. Heute, genau einhundert Jahre später, wieder in einer historischen Zeit der Frauenförderung, möchte ich den Geist Wiens im frühen 20. Jahrhunderts feiern. Es ist der Geist der Freiheit, des Funktionalismus und der Selbstdarstellung, der eine völlig neue Ära für Frauen einläutete", erklärte Kriemler.
 
Me Too für Mittel-Europa.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN