Kaufhof setzt auf’s Online-Geschäft


 

Galeria Kaufhof hat ihr Potential im World-Wide-Web noch nicht ausgeschöpft. Daher soll im nächsten Jahr das Online-Geschäft deutlich ausgeweitet werden, erklärte Kaufhof-Chef Lovro Mandac (60) gegenüber der Financial Times Deutschland: „Wir werden Galeria-kaufhof.de deutlich erweitern und dann Online wie in der Filiale ein breites Angebot bieten.“
Zukünftig sollen das Online- und Kaufhausgeschäft weitgehend ineinander übergehen. Mandac plant die beiden Vertriebswege „im Sinne eines echten Multichannel-Retailing“ zu verbinden. Damit setzt Kaufhof auf den Trend, das Internet als verstärkende Informations- und Vertriebsplattform zu nutzen, wenngleich das Brot-und-Butter-Geschäft weiterhin primär offline abgewickelt werden soll. Um dann doch möglichst viele Kunden in die Kaufhäuser, statt vor den Bildschirm zu locken, hat Mandac sich zwei maßgebliche Strategien überlegt, „Wir können Kunden Anreize bieten, ihre Ware in der Filiale abzuholen, statt sie zuschicken zu lassen.“ Um gleichzeitig die Umtauschquote gering zu halten, soll der Umtausch im Warenhaus möglich sein.
Zwar wird das Onlineangebot nicht zu 100% dem Angebot in der Filiale entsprechen, aber die wichtigsten Waren sollen sich zukünftig auch online finden lassen. „Und wir starten online auch mit Textilien“, erklärte Mandac das Vorgehen, das wohl schon seit einigen Jahren in der Schublade reift. Bisher verkaufte Kaufhof über das Internet gar keine Mode.
Kaufhof will im nächsten September mit der Online-Offensive starten. Bis dahin sollen Abrechnungs- und Logistiksysteme auf den Wandel vorbereitet werden. Ganz unproblematisch wird es nicht werden, weiß Mandac. Auch er rechnet mit „den üblichen Geburtswehen“. Im Zusammenhang mit der Ausweitung des Onlinegeschäfts will Kaufhof auch Kundendaten, insbesondere eMail-Adressen, sammeln, um die Kunden per Newsletter zu bewerben.
Kaufhof betreibt in Deutschland 123 Filialen, davon 110 Warenhäuser. Im vergangenen Jahr machte die Kette rund 3,5 Mrd. Euro Umsatz. Metro-Chef Eckhard Cordes ließ in der Vergangenheit mehrfach durchblicken, dass er das Handelsgeschäft am liebsten abstoßen oder mit Berggruens Karstadt fusionieren möchte. Solche Gespräche gebe es aber nach Aussage Mandacs nicht.


Fotos: Kaufhof

© Fabeau All rights reserved.

Mode - VerschiedenesVertrieb