Erweitertes Auswahlverfahren für Woolmark Prize

Der Woolmark Prize ändert sein Auswahlverfahren und lässt Bewerbungen aller Interessenten zu. Bislang war die Teilnahme am berühmten Nachwuchs-Designercontest nur durch die vorherige Auswahl durch ein Komitee möglich, das aus verschiedenen Akteuren und Institutionen der Modebranche zusammengesetzt war. Nun können alle Designer ihre Kandidatur frei auf der Website des Woolmark Prize einreichen. Anmeldungen werden bis zum 28. Februar 2018 entgegengenommen.


Die Looks der 12Woolmark-Finalisten 2017/2018 - Pitti Immagine

"Unser Ziel war es, den Teilnehmerpool zu erweitern und jungen Talenten, die bislang nicht auf unserem Radar aufgetaucht sind, eine Chance zu geben. Natürlich müssen auch weiterhin gewisse Kriterien berücksichtigt werden, denn wir interessieren uns für Designer, die eine Produktion gewährleisten können, ob sie nun bekannt sind oder nicht", so die Marketing- und Kommunikationschefin von Woolmark, Francesca Ginnasi, auf Anfrage von FashionNetwork.com.

Die Kandidatinnen und Kandidaten dürfen maximal über acht Jahre Erfahrung in der Modebranche verfügen und müssen mindestens vier Kollektionen vorweisen können, die in den Handel gebracht wurden. Alle Bewerbungsunterlagen können direkt auf der Website eingereicht werden. Eine erste Auswahl wird im April/Mai 2018 gefällt, die interessantesten Projekte kommen in die zweite Runde. Durch die neue Regelung kann es sein, dass pro Land mehrere Nominierte ausgewählt werden.

Wie gewohnt bleiben im Finale jedoch pro Region (Australien, Asien, Europa, Britische Inseln, Naher Osten und USA) zwei Kandidaten im Rennen, einer für die Menswear und einer für die Womenswear. Die Gewinner werden mit einem Preisgeld in Höhe von AUD 200.000 (ca. EUR 125.000) belohnt. Der neue Innovationspreis ist mit einem Preisgeld von AUD 100.000 (ca. EUR 65.000) dotiert.

Initiator der Preise ist die zur australischen Woll-Organisation AWI gehörende Woolmark Company, die auch Inhaberin des gleichnamigen Labels ist. Woolmark kündigt außerdem eine Zusammenarbeit mit Adidas ein, um einen neuen Wettbewerb im Bereich Sport einzuführen: "The Woolmark Performance Challenge".

Dieser jährlich stattfindende Wettbewerb fokussiert auf die Entwicklung innovativer Produkte aus australischer Merinowolle und richtet sich an Studierende aus Europa und Nordamerika. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von EUR 10.000 und darf ein dreimonatiges Praktikum bei Adidas absolvieren.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterTextilMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesKreation